Februar 16, 2020
Ich wurde vor kurzem gefragt, was denn „Achtsamkeit“ für mich bedeutet. Meine Antwort war recht knapp, sie kam direkt: Nein sagen. Was sagt unser aller Freund Wikipedia? Achtsamkeit (engl. mindfulness) ist ein Zustand von Geistesgegenwart, in dem ein Mensch hellwach die gegenwärtige Verfasstheit seiner direkten Umwelt, seines Körpers und seines Gemüts erfährt, ohne von Gedankenströmen, Erinnerungen, Phantasien oder starken Emotionen abgelenkt zu sein, ohne darüber nachzudenken oder...
Januar 10, 2020
Bis wann sagt man eigentlich noch „Frohes Neues!“? Bis zum 10.01.? Frohes Neues! Ich habe 2020 mit Therapie begonnen. Mit meiner letzten Therapiestunde genauer gesagt. Zumindest „für diese Runde“, wie Mr. H. so schön sprach. Was mache ich bloß mal ohne ihn? Heiliger Bimbam, don’t open THAT door.. In dieser letzten Sitzung meiner sicherlich nicht letzten Runde Therapie saßen wir uns altbekannt gegenüber und er erklärte mir einen Begriff der Statistik. Die Regression zur Mitte....
November 24, 2019
Seit neun Jahren wohne ich mittlerweile nicht mehr bei meinen Eltern. Nicht mehr bei Mama, nicht mehr bei Papa. Nach dem Abi direkt in die WG mit den coolsten Jungs, danach Studentenwohnheim, dann zweieinhalb Jahre partnerschaftliche Wohngemeinschaft im Hasenbau. Aber dann musste sich etwas ändern. Weil ich mich geändert habe. Ich bin jetzt ein bisschen anders, Kiki 2.1 vielleicht, vielleicht auch schon 2.2. Meine Bedürfnisse haben sich geändert, unbewusst hat sich der Wunsch nach den...
Oktober 06, 2019
Mein Patenkind kann jetzt Fahrrad fahren. Was zum..? Gestern ist er erst geschlüpft, heute kann er schon Fahrrad fahren, morgen zieht er aus und wird flügge? Ich weiß, ich weiß, wie abgedroschen, aber hey, ich werde in ein paar Tagen 28 (holy guacamole), da darf man auch ein Wenig altklug tun. Der Sommer ist vorbei, die ersten Blätter färben sich rot und braun und orange und fallen zu Boden, wirbeln im nasskalten Oktoberregen umher und der Himmel hängt mit grauen Wolken bedrohlich nah...
April 01, 2019
In den USA wird es schon länger heiß diskutiert und in vielen Medien umgesetzt: die Triggerwarnung. Vor Serien, Filmen und Texten werden Menschen davor gewarnt, dass behandelte Themen zum erneuten Aufkommen von durchlebten Traumata führen können. Auch bei uns in Deutschland wird diese Thematik immer häufiger behandelt und merklich häufiger werden Triggerwarnungen geschaltet. Ein Freund erzählte mir vor ein paar Tagen, dass an Universitäten im Ausland die Triggerwarnung bei manchen...
Januar 10, 2019
„Energie kann weder erzeugt noch vernichtet werden. Sie kann nur von einer Form in andere Formen umgewandelt oder von einem Körper auf andere Körper übertragen werden.“ Hermann von Helmholtz (1821 – 1894) Als ich das erste Mal von jemand professionellem gefragt wurde „Wie waren Sie denn so als Teenagerin?“ kam wie aus der Pistole geschossen „Wütend.“ Denn in meiner Erinnerung liegt über den wilden Jahren zwischen 13 und 18 ein roter Schleier, der ganz in Wut auf mich, meine...
November 25, 2018
Weihnachten steht vor der Tür. Seit ein paar Stunden umhüllt der Duft von gebrannten Mandeln, Glühwein und abscheulich großen Menschenmassen die Innenstadt. Eigentlich die ganze Stadt. Denn selbst im Randgebiet und trotz einer vielbefahrenen Straße vor der Tür zieht mir dieser süße Schwall der liebesbedürftigen Allgemeinheit in die Nase. „Wann trinken wir endlich Glühwein?“ tönt es aus meinem Smartphone. Meeeh, Glühwein. Ist gar nicht mein Ding. Heißer Kakao mit Sprit auch...
Oktober 24, 2018
Am 05. Januar diesen Jahres habe ich meinen Drachentext, den Ursprung des LachenLohntSich-Blogs, bei Facebook gepostet. Davor habe ich eigentlich auch nie ein Geheimnis aus meiner Erkrankung gemacht, wenn mir bis dahin jedoch die richtigen Worte dafür fehlten. Mein Bruder sagte mal zu mir, dass er es seltsam findet, wie offen ich damit umgehe. Nicht unbedingt negativ, aber es würde ihn wundern, denn solch persönliche Informationen gingen ja nicht jeden etwas an. Und so ist mein Bruder auch...
September 05, 2018
Ich werde des Öfteren gefragt, was mir die Therapie bringt. Es wird nicht bezweifelt, dass sie mir weiterhilft, aber das Wie ist für viele nicht nachvollziehbar. Das gönne ich ihnen natürlich, im besten Fall heißt das ja, dass sie keine Probleme wie einen Drachen oder ein Monster oder einen Wolf in sich wohnen haben. Ich antworte dann, dass die Selbstreflexion das wichtigste für mich ist. Verstehen, wieso ich heute so handle, wie ich es eben tue. Und ich bin zwar klug und auch recht cool...
August 17, 2018
„Wie soll dich jemals jemand lieben, wenn du dich nicht selber liebst?“ fragt der Drache. „Wie soll ich je jemand anderen lieben, bevor ich mich nicht selbst liebe?“ erwidere ich. Seit Jahren fällt es mir unglaublich schwer, meinen inneren Kritiker zum Schweigen zu bringen. Die Stimme, dich mich als Kind vor Bestrafung und falschen Entscheidungen bewahrte hat mit dem Echsenkostüm und den riesigen Pranken bekannter Weise nur schlechte Worte für mich übrig. Und das obwohl ich mich...

Mehr anzeigen